KFZ-Versicherung

Die KFZ-Versicherung sollte beispielsweise jeder einmal im Jahr auf Aktualität Preis und Leistungen vergleichen!

KFZ-Versicherungen

Die KFZ-Versicherung ist im Grunde genommen nicht nur für die Versicherungsgesellschaften von Bedeutung. Sie sollte auch Ihnen, aufgrund der gesetzlichen Versicherungspflicht, auf keinen Fall unbekannt sein!
Beim Thema KFZ-Versicherung werden dazu verschiedene Arten unterschieden. Zum Beispiel gibt es zum einen natürlich die KFZ-Haftpflichtversicherung. Zum anderen trifft man hier jedoch auch auf freiwillige Zusatzversicherungen, wie die Kaskoversicherungen. Dementsprechend unterscheidet man die Vollkasko- und die Teilkaskoversicherung. Die Versicherungsarten, die Sie abgeschlossen haben, kommen demzufolge für unterschiedliche Kosten auf. Die Kostenübernahme gilt im Folgenden für Schäden am eigenen, wie auch an fremden Fahrzeugen. Schließlich kommen für Personenschäden und Schäden am Vermögen Dritter bestimmte Versicherungen auf. In der KFZ-Versicherung kommt weiterhin die Vollkaskoversicherung für die verschiedensten Schäden am eigenen Fahrzeug auf.

Die KFZ-Versicherung

Die Höhe der Versicherungsbeiträge richtet sich im Grunde genommen bei allen KFZ Versicherungen im Groben nach folgenden Kriterien:

  • nach den Type des Fahrzeugs
  • nach der Einstufung bezüglich des Schadensfreiheitsrabatts

Der Schadensfreiheitsrabatt richtet sich kurzum nach den unfallfreien Jahren, die man als Versicherter vorweisen kann. Bei der Teilkasko gibt es jedoch keine Schadensfreiheitsklasse. Dadurch kann es passieren, dass Ihnen bei einem hohen Schadenfreiheitsrabatt eine Vollkaskoversicherung günstiger kommt, als eine Teilkaskoversicherung.

Die KFZ-Versicherung – Haftpflicht und freiwillige Zusatzversicherung

Das Fahren eines Fahrzeugs im öffentlichen Straßenverkehr stellt immer auch ein Risiko für die Allgemeinheit da. Um die Gesundheit und das Vermögen von Dritten ausreichend zu schützen, führte der Gesetzgeber dazu eine verpflichtende KFZ-Versicherung ein. Gemeint ist damit entsprechend die sogenannte KFZ-Haftpflichtversicherung.

Die KFZ-Haftpflichtversicherung ist, wie der Name schon verrät, demzufolge eine Pflichtversicherung. Diese sollte demgemäß jeder haben! Die KFZ-Haftpflicht deckt nur Schäden ab, die der Versicherten verursacht hat. Ihr eigener Schaden ist hierbei nicht versichert. Nur jene, die an Dritten und deren Eigentum entstanden sind. Für die eigenen Schäden würde lediglich eine Vollkaskoversicherung eintreten.

Schon bei kleineren Schäden, wie einfache Blechschäden fallen für den Verursacher erhebliche Kosten an. Nicht selten führen in diesem Fall die Kosten den finanziellen Ruin herbei. Oft sind diese aber auch gar nicht vom Verursacher leistbar. Um auch hier die Schadenübernahme gewährleisten zu können, muss der Fahrzeughalter eine verpflichtende KFZ-Haftpflichtversicherung abschließen. Fahren Sie mit einem nicht versicherten Fahrzeug ist das strafbar und Sie müssen mit hohen Strafen rechnen.

Die KFZ-Versicherung wird für ein speziell definiertes Fahrzeug abgeschlossen

KFZ-VersicherungEine Autoversicherung, die Sie abschließen, gilt daher immer nur für ein genau definiertes Fahrzeug. Wenn Sie diese Versicherung kündigen oder aus einem anderen Grund auflösen was passiert dann? Dann ist man als Fahrzeughalter verpflichtet, rechtzeitig für eine neue Versicherung zu sorgen. Ist das Fahrzeug nicht versichert, darf es übrigens weder auf öffentlichen Straßen gefahren, noch an öffentlichen Plätzen abgestellt werden.

Das passiert wenn Ihr Fahrzeug nicht versichert ist!  Der Zulassungsstelle fordert Sie dann meist innerhalb kürzester Zeit zu folgendem auf:

  • für einen ausreichenden KFZ-Versicherungsschutz zu sorgen
  • die Kennzeichen vorzulegen

Angenommen ein nicht versichertes Fahrzeug wird im Straßenverkehr entdeckt! Oder man stellt beispielsweise ein nicht versichertes Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr ab? Dann muss man mit empfindlichen Strafen bzw. mit einer kostenpflichtigen Entfernung des Fahrzeugs rechnen!

vergleichen

Kommentare sind geschlossen